Punktionen: Chorionzottenbiopsie und Amniocentese

Chorionzottenbiopsie nach 11 SSW

Was ist eine Chorionzottenbiopsie?

Bei der Chorionzottenbiopsie wird Chorion(=Mutterkuchen)-Gewebe auf Chromosomenstörungen untersucht. Fetus und Mutterkuchen entwickeln sich beide aus der befruchteten Eizelle und haben daher einen identischen Chromosomensatz. Mit einer dünnen Nadel wird eine kleine Menge des Chorion-Gewebes durch die Bauchdecke entnommen. Der Eingriff wird mit Ultraschall überwacht und dauert ein bis zwei Minuten.
In ungefähr 1% der Fälle ist eine Wiederholung des Eingriffs nötig, weil es kein eindeutiges Ergebnis gegeben hat.

Welche Risiken hat der Test?

Das Risiko einer Fehlgeburt verursacht durch die Chorionzottenbiopsie liegt ungefähr bei 1% und ist vergleichbar mit dem Risiko der Fruchtwasseruntersuchung nach 14 Schwangerschaftswochen. Eine Fehlgeburt, die durch den Eingriff ausgelöst wird, tritt meistens innerhalb der ersten 5 Tage nach der Untersuchung auf.


Fruchtwasserpunktion (Amniocentese) nach 15 SSW

Was ist eine Fruchtwasserpunktion?

Ziel dieser Untersuchung ist, eine Chromosomenanalyse an den kindlichen bzw. fetalen Zellen in dem Fruchtwasser durchzuführen.
Nach einer zuvor sorgfältigen Ultraschalluntersuchung wird die Entnahme des Fruchtwassers unter Ultraschallüberwachung  mit einer dünnen Nadel durch die Bauchdecke durchgeführt. Die Punktion dauert 1 bis 2 Minuten und ist nicht schmerzhaft.

Welche Risiken hat der Test?

 
Jede Punktion ist ein kleiner Eingriff, dessen Durchführung sehr selten zu Komplikationen führen kann. Das Risiko, eine Fehlgeburt auszulösen, beträgt ungefähr 0.5%-1%.
Nach einer Chorionzottenbiopsie oder Fruchtwasserpunktion empfehlen wir, dass Sie sich nach dem Eingriff körperlich schonen. Das heißt, keine größeren körperlichen Aktivitäten planen in Bezug auf Beruf, Sport, Reisen oder Haushalt. Liegen ist nicht erforderlich.

Sowohl die Chorionbiopsie als auch die Fruchtwasseruntersuchung führen wir nicht in unserer Praxis selbst durch, vermitteln Ihnen aber gerne einen kompetenten Kollegen.


Unsere Aufklärungsbögen können Sie hier herunterladen:

PDF-Datei zur Chorionzottenbiopsie
PDF-Datei zur Amniocentese